Upgrade FAQ 4.3

Häufig gestellte Fragen zum Thema Update/Upgrade auf PresSTORE 4.3

1. Für wen ist das Upgrade auf P4.3 kostenlos?

Für alle Kunden die PresSTORE nach dem 15. November 2010 gekauft oder registriert haben und
für alle Kunden mit einer gültigen Software Update Vereinbarung (SUV).

2. Wie teuer ist ein kostenpflichtiges Upgrade?

Für ältere Installationen ohne Software Update Vereinbarung ist das Upgrade kostenpflichtig
und beträgt 35 % des aktuellen Produktneupreises.

3. Wo erhalte ich ein Upgrade-Angebot?

Für ein Angebot zu einem Upgrade setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachhändler unter www.archiware.com/reseller in Verbindung oder nutzen Sie das Archiware Portal unter www.archiware.com/portal um eine Upgrade-Anfrage zu stellen.

4. Werden für P4.3 neue Lizenzschlüssel benötig und wo bekomme ich diese?

Ja, bei einem Upgrade, egal von welcher Version, werden neue Lizenzschlüssel benötigt.
Kunden, die zum Upgrade berechtigt sind, erhalten die neuen Lizenzschlüssel im Archiware Portal
unter
www.archiware.com/portal.

6. Welche Vorbereitungen sollten vor dem Upgrade getroffen werden?

– Überprüfen Sie, dass alle Systemvoraussetzungen für P4.3 erfüllt werden (siehe Punkt 7).
– Stellen sie sicher, dass abgekündigte Funktionen nicht zwingend benötigt werden (siehe Punkt 8).
– Prüfen Sie, ob alle notwendigen Lizenzschlüssel vorliegen (siehe Punkt 4).
– Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Upgrade eine Kopie des PresSTORE Installationsverzeichnisses.

7. Was sind die Systemvoraussetzungen für P4.3?

PresSTORE Server:
– Mac OS X: PPC OSX 10.4+, Intel 10.4+
– Windows: 2003, 2008, XP, Vista, Windows 7
Hinweis: Backup2Go wird nur mit W2008R2 und W7 unterstützt.
– Linux: Kernel 2.6.4+ (x86) 32bit oder 64bit mit 32bit libs
für FS-Events mit inotify ist kernel 2.6.13+ erforderlich.
– Solaris: Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+
Wichtiger Hinweis: Das Sprachpaket Unicode UTF-8 ist erforderlich.

PresSTORE Client:
– Mac OS X: PPC OSX 10.4+, Intel 10.4+
– Windows: 2003, 2008, XP, Vista, Windows 7
– Linux: Kernel 2.6.4+ (x86) 32bit oder 64bit mit 32bit libs
für FS-Events mit inotify ist kernel 2.6.13+ erforderlich.
– Solaris: Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+
Wichtiger Hinweis: Das Sprachpaket Unicode UTF-8 ist erforderlich.

Hardware-Anforderungen:
– Memory: 1 GB+
– Disk: 200 MB für die Installation + variabel (für Backup/Archive Indices)

Browser-Anforderungen:
– Safari 4.0+
– FireFox 3.5+
– Internet Explorer 7+

8. Welche Funktionen wird es in Version 4.3 NICHT mehr geben?

Mit PresSTORE 4.3 werden keine Funktionen abgekündigt.
Hinweis: Beim Upgrade von 3.x beachten Sie bitte den Punkt 8. des FAQ Upgrade auf P4.1.

9. Was ist neu in Version 4.3?

Mehr Informationen zu Version 4.3 finden Sie auf der 4.3 Feature Liste.

10. Welcher technische Aufwand ist mit dem Upgrade verbunden?

Bei einem Upgrade von Version 4.x ist der Aufwand vergleichbar mit der Neuinstallation. Das Installationsprogramm von PresSTORE erkennt automatisch die vorliegende Version und führt alle notwendigen Änderungen am Programm und der Konfiguration durch.

Beim Upgrade von Version 3.x ist ein späterer Wechsel zur vorherigen Version nicht mehr möglich.
Daher empfiehlt es sich, eine Kopie vom PresSTORE-Installationsverzeichnis zu erstellen.
Bei Windows muss PresSTORE zuvor deinstalliert werden und kann dann neu installiert werden.
Die Konfiguration bleibt dabei erhalten.

11. Müssen alle PresSTORE Clients auch auf die Version 4.3 aktualisiert werden?

Ja, auf allen Servern und Arbeitsplätzen muss PresSTORE 4.3 installiert werden.

12. Welche PresSTORE Versionen können direkt auf 4.3 upgegradet werden?

Nur PresSTORE 3.x und 4.x Installationen können direkt auf P4.3 upgegradet werden.
Ältere PresSTORE Versionen sollten Schrittweise auf die neue Version angehoben werden.
Zum Beispiel von PresSTORE 2 zuerst auf PresSTORE 3 und dann auf P4.3. (Siehe auch Punkt 10.)

13. Bleiben meine Einstellungen nach dem Upgrade erhalten?

Ja, die Einstellungen bleiben bei der Installation der neuen Version erhalten.

14. Ist nach einem Upgrade ein Downgrade auf vorherige Version möglich?

Bei einem Upgrade von P4.x auf P4.3 ist ein Downgrade möglich. Ein Upgrade von 3.x auf
PresSTORE 4.3 kann nicht wieder rückgängig gemacht werden, da die Konfiguration mit notwendigen Änderungen aktualisiert wurde. Sollte es dennoch erforderlich sein die vorherige PresSTORE Version
wieder zu aktivieren, kann dies nur über eine Neuinstallation mit anschließendem Restore der
Konfiguration aus einer erfolgten Sicherung/Archivierung geschehen.

15. Welche Funktion hat die neue Angabe über das Wartungsende einer Lizenz?

Mit Hilfe dieses Datums wird die Installation einer neuen PresSTORE Version vereinfacht. Zukünftig
ist bei einem Upgrade kein neuer Lizenzschlüssel erforderlich, solange die Installation bzw. jede Lizenz innerhalb einer Installation über eine gültige Software-Update-Vereinbarung verfügt.

Das erste Jahr der Softwarewartung ist kostenlos. Danach kann zwischen einer Vertragsvariante mit automatischer Verlängerung oder einer festen Vertragsdauer von 12 bzw. 24 Monaten gewählt werden.

4.3 Features

Mehr Funktionen zur Sicherung von Laptops. Neue Lizenzen für virtuelle Server und Unterstützung von Third Party Produkten.

P4 Download

P4 Icon

PresSTORE P4 jetzt 30 Tage kostenlos testen.