Upgrade FAQ 4.1

Häufig gestellte Fragen zum Thema Update/Upgrade auf PresSTORE 4.1

1. Für wen ist das Upgrade auf P4.1 kostenlos?

Für alle Kunden die PresSTORE nach dem 21. Juni 2009 gekauft oder registriert haben und für
alle Kunden mit einer gültigen Software Update Vereinbarung (SUV).

2. Wie teuer ist ein kostenpflichtiges Upgrade?

Für ältere Installationen ohne Software Update Vereinbarung ist das Upgrade kostenpflichtig
und beträgt 35 % des aktuellen Produktneupreises.

3. Wo erhalte ich ein Upgrade-Angebot?

Für ein Angebot zu einem Upgrade setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachhändler in Verbindung
oder nutzen Sie das Archiware Portal unter www.archiware.com/portal um eine Upgrade-Anfrage zu stellen.

4. Werden für P4.1 neue Lizenzschlüssel benötig und wo bekomme ich diese?

– Bei einem Upgrade von PresSTORE 2 oder 3, werden neue Lizenzschlüssel benötigt. Kunden,
die zum Upgrade berechtigt sind, erhalten die neuen Lizenzschlüssel im Archiware Portal: www.archiware.com/portal.
– Wenn Sie bereits PresSTORE 4.0 verwenden, benötigen Sie keine neuen Lizenzschlüssel.

6. Welche Vorbereitungen sollten vor dem Upgrade getroffen werden?

– Überprüfen Sie, dass alle Systemvoraussetzungen für P4.1 erfüllt werden (siehe Punkt 7).
– Stellen sie sicher, dass abgekündigte Funktionen nicht zwingend benötigt werden (siehe Punkt 8).
– Prüfen Sie, ob alle notwendigen Lizenzschlüssel vorliegen (siehe Punkt 4).
– Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Upgrade eine Kopie des PresSTORE Installationsverzeichnisses.

7. Was sind die Systemvoraussetzungen für P4.1?

PresSTORE Server:
– Mac OS X: PPC OSX 10.4+, Intel 10.4+
– Windows: 2003, 2008, XP, Vista, Windows 7
Hinweis: Backup2Go wird nicht unterstützt
– Linux: Kernel 2.6.4+ (x86) 32bit oder 64bit mit 32bit libs
– Sun Solaris: Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+
Wichtiger Hinweis: Das Sprachpaket Unicode UTF-8 ist erforderlich.

PresSTORE Client:
– Mac OS X: PPC OSX 10.4+, Intel 10.4+
– Windows: 2003, 2008, XP, Vista, Windows 7
– Linux: Kernel 2.6.4+ (x86) 32bit oder 64bit mit 32bit libs
– Sun Solaris: Sparc Solaris 2.8+, x86 Solaris 2.10+
Wichtiger Hinweis: Das Sprachpaket Unicode UTF-8 ist erforderlich.

Hardware-Anforderungen:
– Memory: 1 GB+
– Disk: 200 MB für die Installation + variabel (für Backup/Archive Indices)

Browser-Anforderungen:
– Safari 4.0+
– FireFox 3.5+
– Internet Explorer 7+

8. Welche Funktionen wird es in Version 4.1 NICHT mehr geben?

Folgende Funktionen stehen in der neuen Version NICHT mehr zur Verfügung:
– Archiv, Restore und Download BASKET
– Indexierung im Archiv ohne Präfix in der Ablagestruktur
– E-Mail-Reporting von Job-Protokollen per Plan.
– Das sequentielle starten von Backupplänen nacheinander ist nicht mehr möglich.

9. Was ist neu in Version 4.1?

Folgende Funktionen sind neu in PresSTORE 4.1:
– Version 4.1 ist ein Upgrade Release, das hauptsächlich kleine Änderungen und Bug Fixes beinhaltet.
Mehr Informationen zu Version 4 finden Sie auf der P4 Feature Liste.
– Backup2Go unterstützt ab sofort alle Unix-basierenden Server Plattformen (Mac OS X, Linux, Solaris).
– P4 Synchronize unterstützt durch die Verwendung primärer und sekundärer
MDC’s File-System-Eventkonfigurationen im Xsan.
– Backup-Übersicht: Alle Backup-Pläne werden in der neuen Übersicht mit ihren relevanten Parametern dargestellt. Ampel-LEDs zeigen den Status und letzten Lauf an.

10. Welcher technische Aufwand ist mit dem Upgrade verbunden?

Der Aufwand ist vergleichbar mit der Neuinstallation. Das Installationsprogramm von PresSTORE erkennt automatisch die vorliegende Version und führt alle notwendigen Änderungen am Programm und der Konfiguration durch.
Weil ein späterer Wechsel zur vorherigen Version nicht mehr möglich ist, empfiehlt sich eine Kopie von PresSTOREs Installationsverzeichnis zu erstellen.

11. Do all PresSTORE clients have to be updated to version 4.1?

11. Müssen alle PresSTORE Clients auch auf die Version 4.1 aktualisiert werden?

12. Welche PresSTORE Versionen können direkt auf 4.1 upgegradet werden?

Nur PresSTORE 3.x und 4.x Installationen können direkt auf P4.1 upgegradet werden. Ältere PresSTORE Versionen sollten Schrittweise auf die neue Version angehoben werden. Zum Beispiel von PresSTORE 2 zuerst auf PresSTORE 3 und dann auf P4.1.

13. Bleiben meine Einstellungen nach dem Upgrade erhalten?

Ja, die Einstellungen bleiben bei der Installation der neuen Version erhalten.

14. Ist nach einem Upgrade ein Downgrade auf vorherige Version möglich?

Nein, ein Upgrade auf PresSTORE 4.1 kann nicht wieder rückgängig gemacht werden, da die Konfiguration mit notwendigen Änderungen aktualisiert wurde. Sollte es dennoch erforderlich sein die vorherige PresSTORE Version wieder zu aktivieren, kann dies nur über eine Neuinstallation mit anschließendem Restore der Konfiguration aus einer erfolgten Sicherung/Archivierung geschehen.